Schnarchschiene


Stellt der Schlafmediziner eine "krankmachende Schlafapnoe" fest, legt er - abgestimmt auf die Häufigkeit der nächtlichen Atemstillstände - seine Therapie fest:

  • bei einer leichten Schlafapnoe eine medikamentöse Behandlung oder
  • alternativ ein "Intraorales-Schnarch-Therapie-Gerät" vom Zahnarzt bzw.
  • bei schweren Schlafapnoen eine maschinelle Therapie mit einem Überdruck-Beatmungs-Gerät (nCPAP).

Die Wirkung aller Therapieformen - auch die vom Zahnarzt eingesetzten "IST-Geräte" - müssen in einem Schlaflabor oder mit einem ambulanten Überwachungssystem kontrolliert werden.


Ihre Mithilfe ist gefragt

Ein IST-Gerät tragen Sie selbstverständlich nur während Ihrer Schlafzeiten. Damit Sie wieder ruhig und gesund schlafen können, auch zur Freude Ihrer Zweierbeziehung, unterstützen Sie die Wirkung der Schnarch-Therapie aktiv durch:

  • Abnehmen bei Übergewicht
  • Einschränkung oder Verzicht auf Alkohol und Nikotin (besonders vor dem Schlafengehen).

Ein Intraorales Schnarch-Therapie-Gerät (IST-Gerät) verlagert Unterkiefer und Zunge nach vorne und öffnet dadurch die Atemwege.


Dr. Hinz Dental